Bachblüten für die Feiertage

Bachblüten für entspannte Feiertage
Für Dich und Deinen Hund

Weihnachten und Silvester stehen vor der Tür

Bachblüten gehören für viele Hundemenschen inzwischen zur Grundausstattung, zumindest die Notfallmischung – Rescue. Und das mit gutem Grund, geben sie doch auf sanfte Art und Weise Unterstützung in vielen Lebenslagen. Gerade im Hinblick auf bevorstehende Advent – und Weihnachtszeit, die ja für Mensch und Hund ziemlich herausfordernd sein kann, möchte ich Dir einige hilfreiche Bachblüten vorstellen.

Elm

Wenn Du jetzt schon beim Gedanken an die Weihnachtsfeiertage leise stöhnst und Dich fragst, wie Du das alles schaffen sollst, dann könnte die Bachblüte Elm für dich geeignet sein. Sie hilft Dir dabei, den Überblick zu bewahren und Dich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Impatiens

Wenn Dir der Rummel und die Hektik rundherum einfach zu viel wird und Du Dich gehetzt fühlst, vielleicht sogar vor lauter Stress schlecht schläfst, dann greife zur Bachblüte Impatiens. Sie hilft Dir dabei, Dich nicht antreiben zu lassen und in Deinem eigenen Tempo zu bleiben.

Honeysuckle

Denkst Du mit Wehmut an Weihnachten wie es früher war? Trauerst Du den alten Zeiten nach, und hast Mühe mit den Veränderungen – zum Beispiel für Dich ungewohnten Weihnachtsbräuchen in der Familie Deines Partners, Deiner Partnerin – klarzukommen? Honeysuckle kann Dir dabei helfen, die Freuden in der Gegenwart zu entdecken und wertzuschätzen anstatt in der Vergangeneit hängen zu bleiben.

Der Winter macht Dir zu schaffen

Wenn Du unter der sogenannten Winterdepression leidest, dann schau Dich bei den folgenden Blüten um: Star of Bethlehem, Wild rose, Mustard, Hornbeam, Honeysuckle, Wild Oat, Walnut und Gorse.

Manche der genannten Zustände kennen wir ja auch von unseren Hunden. Natürlich kannst Du Deinem Hund auch diese Blütenessenzen geben, wenn sie für ihn passend sind. Mische maximal 4 oder 5 Blüten miteinander, oder teste erstmal 1-2 aus, vielleicht gibt es sogar eine Mischung, die für Euch beide passt?

Viele Hunde haben darüber hinaus ziemliche Schwierigkeiten mit der Knallerei und vor allen Dingen mit dem Wirbel zu Silvester.

Dafür hat sich folgende Silvester-Mischung bewährt:

  • Gentian – ermöglicht Vertrauen trotz schlechter Erfahrungen
  • Aspen – die Blüte für Angsthaserln
  • Mimulus – die Blüte für konkrete Ängste
  • Rescue – Notfall – die Mischung für Akutsituationen

 

Beginne jedenfalls rechtzeitig, also nicht erst am Silvestertag mit der Verabreichung der Bachblütenmischung. Pro Gabe reichen 3 – 5 Tropfen, mehrere Gaben pro Tag. Zusätzlich kannst Du  die Blütenmischung auch zum Trinkwasser Deines Hundes geben. Wenn Du Dir schwer tust, die Tropfen zu geben, dann versuch die Bachblüten-Globuli, die inzwischen auch schon ziemlich verbreitet sind. Sie werden von den Hunden (auch von Katzen) gut angenommen und sind einfach zu verabreichen.  Idealerweise gibst Du die Bachblüten getrennt vom Futter, weil sie ja bereits über die Schleimhäute ihre Wirkung entfalten.

Wenn Du eine(n) Tierheilpraktiker(in) oder Energetiker(in) zur Hand hast, dann kannst Du Dir für Deinen Hund eine individuelle Mischung zusammenstellen lassen. Denn die wirkt noch einmal intensiver und besser als eine Standardmischung, weil sie ganz speziell an die Befindlichkeiten und Bedürfnisse Deines Tieres angepasst ist. Karin Immler ist Energetikerin und hilft Dir dabei gerne weiter.

Geeignete Managementmaßnahmen können Deinem Hund ebenso helfen, diese schwierige Zeit möglichst zu erleichtern.

Kommt gut durch den nahen Advent!

In diesem Sinne:
STRESS lass nach!
wünschen Franziska Müller und Karin Immler
Dein Team von KIRASworld & know wau

 


Du möchtest keinen BLOG-Beitrag zum Thema Hund und Stress mehr verpassen?

Dann trag Dich bitte in unsere Liste ein und Du bist immer informiert!
Dankeschön 🙂


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.